"Colostrum-
Geschenk der Schöpfung" Autor:
Dr. med. Marco Pruemmer
ISBN: 978-3-9800113-4-1

Zur Buchbestellung

Colostrum - weitere Informationen

Was ist Colostrum?

Colostrum ist das Vormilchsekret, das in den Brustdrüsen einer Mutter während der ersten 24-72 Stunden nach der Entbindung produziert wird. Colostrum enthält lebenserhaltende Immun- und Wachstumsfaktoren, die die Gesundheit und Lebenskraft sicherstellen. Colostrum ist derart wichtig, dass die meisten saugenden Tierjungen ohne diese Nahrung einfach sterben würden. Die Inhaltsstoffe kommen in solch hohen Konzentrationen in keinem anderen Naturprodukt vor.

Das für den menschlichen Konsum bestimmte Colostrum wird von Kühen aus kontrollierten Beständen (Neuseeland) innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Kalben gewonnen. Den Kälbern verbleibt die Hälfte der Nahrung. Das reicht für eine gesunde Ernährung mehr als aus. Es enthält während dieser Zeitspanne die höchste Konzentration an lebensnotwendigen Inhaltsstoffen. Da die maßgeblichen DNA-Sequenzen verschiedener Colostrum Bestandteile bei Mensch und Rind nahezu identisch sind, ist der Nutzen für uns Menschen gewährleistet. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Rinder- Colostrum vom Menschen leicht aufnehmbar und bis zu vierzigmal reicher an Immunfaktoren als Human- Colostrum ist. Die Untersuchungen zeigen außerdem, dass nur Colostrum von Kühen spezielle Glycoproteine und Proteaseinhibitoren enthält, die vor der Zerstörung der wirksamen Colostrum Bestandteile durch Verdauungsenzyme und Magensäuren bei Erwachsenen äußerst effektiv schützen.

Was ist in Colostrum enthalten und wie wirkt Colostrum?

Colostrum enthält die Immunglobuline IgG, IgA, IgM, IgE die eine überragende Schutzmaßnahme sowohl in der Behandlung als auch in der Vorbeugung von vitalen, bakteriellen und mykotischen Infektionen leisten. Diese spezifischen Antikörper wirken z.B. bei der Heilung vieler Erkrankungen wie z.B. Grippe, Pneumonie, rheumatischer Arthritis, Morbus Crohn, Candida - Infektionen, Multiple Sklerose mit.

Colostrum enthält weiterhin die Wachstumsfaktoren: IGF 1+2 (Insulin-like Growth Factor -1), TGF-ß ( Transforming Growth Factor-ß), EGF ( Epithelian Growth Factor), VEGF (Vasoendothelian Growth Factor), FGF ( Fibroblast Growth Factor), GnRH ( Gonatropin releasing Growth F.) sowie PDGF ( Platelet derived Growth Factor). Diese sind nahezu identisch mit menschlichen Wachstumsfaktoren. Sie stimulieren normales Wachstum der Zellen, beschleunigen die Regeneration und Reparatur gealterter und verletzter Muskulatur, der Haut (Collagenneubildung), der Knochen-, Knorpel- und Nervenzellen und stimulieren den Körper, Fett zu verbrennen. Die Wachstumsfaktoren reparieren die DNS und RNS. Sie gleichen den Blutzuckerspiegel aus und bewirken eine effektive Reparatur der Zellen bei Verbrennungen, Verletzungen und verjüngen sogar die Haut.

Die in der Analyse von Colostrum gefundenen Glykoproteine Alpha- 2 Glykoprotein und AP - Glykoprotein ermöglichen den Immun- und Wachstumsfaktoren die Passage durch das saure Milieu im Magen indem sie die Aufspaltung durch die Magenenzyme (Protease) hemmen. Die in Colostrum enthaltenden Cytokine Interleucin 1, 6 und 10 sind Immunbotenstoffe, die der Kommunikation innerhalb des Immunsystems dienen und somit sicherstellen, dass im Falle einer Erkrankung die entsprechenden Immunzellen aktiviert werden. Sie stimulieren die Lymphdrüsen und haben hochwirksame antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften, insbesondere auch in arthritischen Gelenken und bei Verletzungen.

Lactoferrin und Transferrin transportieren das Eisen zu den roten Blutkörperchen und verhindern bakteriellen und den viralen Zugriff auf Eisen. Viren benötigen eine Wirtszelle um sich zu vermehren. Das wird dies durch Lactoferrin und Transferrin wirkungsvoll verhindert.

Das Lysozym sowie die Lactoperoxidase - Thiocyanat, Xanthin Oxidase sind äußerst wirksame antibakterielle Systeme, die in Colostrum enthalten sind.

Die PRP, (prolinreichen Peptide) sorgen für eine Modulation des Immunsystems. Ein überaktives Immunsystem (autoimmun) wird beruhigt, ein geschwächtes Immunsystem wird stimuliert. Darüber hinaus unterstützt und reguliert PRP die Thymusdrüse und wirkt regulativ auf das Immunsystem.

Die enthaltenen Endorphine sind Hormone, die Depressionen entgegen wirken. Das enthaltene Insulin senkt den Blutzuckerspiegel und wirkt grundsätzlich anabol.

L-Carnithin ist ein Transportprotein. Es bewirkt die Verbrennung der langkettige Fettsäuren in den Mitochondrien, ist wichtig für den Muskelstoffwechsel und wirkt leistungssteigernd. Das Biotin (Vitamin H), ist wichtig für Haut, Haare und für den Cholesterinstoffwechsel, sowie das Zentralnervensystem. Die Telomerase verhindert bei der Zellteilung, dass die Telomere (Chromosomenstränge) bei der Zellteilung nicht verkürzt werden. Man hat festgestellt, dass dieses Enzym bei der Greisenkrankheit nicht vorhanden ist. Es nimmt mit zunehmendem Alter ab. Intensive Forschungen werden derzeit betrieben, um festzustellen, inwieweit die Telomerase beim Alterungsprozess eine Rolle spielt. Das Alpha-Lactalbumin zeigt bei aktuellen Forschungen große Anwendungsmöglichkeiten bei zahlreichen Arten von Krebs und viralen Erkrankungen.

Resumee:

Die genannten Inhaltsstoffe und deren Wirkstoffe zeigen auf, dass Colostrum für jeden Menschen, jeden Alters als gesunde und zeitgemäße Nahrungsergänzung sinnvoll ist. Bestehende Defizite werden ausgeglichen, die Widerstandskräfte vergrößern sich und die optimierte Versorgungssituation fördert erkennbar den Verlauf von Heilungsprozessen. In seltensten Fällen kommt es bei Einnahme von Colostrum zu einer Laktoseunverträglichkeit. Ansonsten hat die Einnahme von Colostrum keine Nebenwirkungen und weist keine Kontraindikationen auf.

Literatur:

Brandtzaeg P: Current Understanding of Gastrointestinal Immunoregulation and Its Relation to Food Allergy. Ann NY Acad Sci, 964:13-45, 2002

Brandtzaeg P, Baekkevold ES, Farstad IN, et al.: Regional specialization in the mucosal immune system: What happens in the microenvironments? Immunology today 20:141-151, 1999

Brooks GA: Importance of the "crossover" concept in exercise metabolism. Clin. Exer. Pharm Physiol. 24: 889, 1997

Bühner S, Lochs H: Die intestinale Barriere: eine Funktion der intestinalen Immunabwehr. Aspekte 8: 1997

Bruunsgaard H, Galbo H, Halkjaer-Kristensen J, Johansen TL, et al.: Exercise-induced increase in serum interleukin-6 in humans is related to muscle damage. J. Physiol., 499:833, 1997

Bury TB, Lous R, Radermecker MF, Pirnay F: Blood mononuclear cell mobilization and cytokines secretion during prolonged exercise. Int. J. Sports Med., 17: 156, 1996

Cohen IR: Kadishmen's Tree, Escher's Angels, and the Immunological Homunculus: In: Autoimmunity and Disease, 7-18, Wiley-Liss, Inc., 1994

Cohen IR, Atlan H: Network Regulation of Autoimmunity: An Automaton Model: Journal of Autoimmunity, 2: 613-625, 1989

Cohen IR: The cognitive paradigm and the immunological homunculus: Trends in Immunology, former Immunology Today. 13: 490-494, 1992

Davidson G.P., Whyte P.B., Daniels E., et al.: Passive immunisation of children with bovine colostrum containing antibodies to human rotavirus. Lancet 23;2(8665): 709-712, 1989

Duggan C, Gannon J, Walker WA: Protective nutrients and functional foods for the gastrointestinal tract. Am J Clin Nutr, 75:789-808, 2002

Donnet-Hughes A, Duc N, Serrant P, et al.: Bioactive molecules in milk and their role in health and disease: the role of TGF-beta. Immunology and Cell Biology, Vol 78 Iss. 1 Page 7, Feb 2000

Drenth JP, van Uum SHM, van Deuren M, et al: Endurance run increases circulating IL-6 and IL-1ra but downregulates ex vivo TNF alpha and IL-1beta production. J. Appl. Physiol., 10: 1497, 1995

Elenkov IJ, Wilder RL, Chrousos GP, et al: The Sympathetic Nerve-An Integrative Interface between Two Supersystems: The Brain and the Immune System. Pharmacol Rev, Vol. 52, No. 4, 2000

Ginjala V. , Pakkanen R.: Determination of TGF-beta 1 and IGF-1 in bovine colostrum samples . Immunoessay, 19(2-3): 195-207, 1998.

Grosvenor CE, Picciano MF, Baumrucker CR: Hormones and Growth Factors in Milk. Endocrine Reviews, Vol. 14 No. 6, 1992

He F, Tuomola E, Avrilommi H, et al: Modulation of human humoral immune response through orally administered bovine colostrum. FEMS Immunol Med Microbiol, 31:93-96, 2001

Hjertman JMF, Nieman DC: Compendium of Exercise Immunology Literature, 1997-1999, Paderborn, Germany. International Society of Exercise and Immunology, 1999.

Huppertz HI, Rutkowski S, Busch DH, et al: Bovine colostrum ameliorates diarrhea in infection with diarrheagenic Escherichia coli, shiga toxin-producing E. Coli, and E. coli expressing intimin and hemolysin. J Pediatr Gastroenterol Nutr, 29(4):452-456, 1999

Ibelgaufts H: Hypertext Information Universe of Cytokines. www.copewithcytokines.de

Isolauri E: Probiotics in human disease. Am J Clin Nutr, 73:1142S-6S, 2001

Järvinen K-M: Human Milk Immunology in Relation to the Development of Cow's Milk Allergy in Breast-Fed. Academic Dissertation, Helsinki 2000

Korhonen H, Syvaoja EL, Ahola-Luttila H, et al: Bactericidal effect of bovine normal and immune serum, colostrum and milk against Helicobacter pylori. J Appl Bacteriol, 78(6):655-662, 1995

Nieman DC: Immune response to heavy exertion. J. Appl. Physiol., 82:1385, 1997

Ostrowski K, Rohde T, Schjerling P, Pederson BK: Pro- and antiinflammatory cytokine balance in strenuous exercise in humans. J. Physiol. London, 515: 287, 1999

Pacha J: Development of Intestinal Transport Function in Mammals. Physiological Reviews Vol.80, No.4 Oct 2000

Playford RJ, Mac Donald CE, Johnson W: Colostrum and milk-derived peptide growth factors for the treatment of gastrointestinal disorders. American Journal of Clinical Nutrition, Vol. 72, No 1, 5-14 July 2000

Playford RJ, Macdonald CE, Calnan DP: Co-administration of the health food supplement, bovine colostrum, reduces the acute non-steroidal anti-inflammatory drug-induced increase in intestinal permeability. Clin Sci Lon, 100(6):627-33, 2001

Plettenberg A. , Stoehr A. , Stellbrink H.J., et al .: A preparation from bovine colostrum in the treatment of HIV-positive patients with chronic diarrhea. Clin Investig, 71(1):42-45, 1993

Podolski DD: Regulatory peptides and integration of the intestinal epithelium in mucosal responses. In: Essentials of mucosal immunity. Eds. Kagroff MF, Kiyono H, Academic Press, San Diego, 101-123, 1996

Romagnani P., Annunziato F., Baccari MC, et al.: T-cells and cytokines in Crohn´s Disease. Current Opinion in Immunology 9: 793-799, 1997

Rook GAW, Adams V, Hunt J, et al: Mycobacteria and other enviromental organisms as immunomodulators for immunoregulatory disorders. Springer Semin Immun, 25:237-255, 2004

Roos et al.: 15N-Labeled Immunoglobulines from Bovine Colostrum are Partially Resistant to Digestion in Human Intestine, J. Nutr. 125: 1238-1244, 1995

Stephan W, Dichtelmuller H, Lissner R: Antibodies from colostrum in oral immunotherapy. J Clin Chem Clin Biochem, 28(1):19-23, 1990